Ein Stück Material, nach Plan bearbeitet und termingerecht fertig gestellt?
Kunst ist keine Masse, keine Serienproduktion aus dem Sammelkatalog.
Was reizt also den Betrachter von Kunstgegenständen?
Kunst entsteht aus einer Situation aus einem Moment, aus einer Stimmung.

Es erscheint eine Idee. Wenn zu dieser Idee sich das passende Material findet,
erzeugt es im Betrachter Formen und Linien.
Diese Formen und Linien bestimmen was entsteht.
Die endgültige Form bildet sich oft erst während der eigentlichen Arbeit.

Kunst soll Träume wecken. Die Phantasie aufrütteln.
Im Betrachter sollen sich Formen in Wünsche verwandeln. Gelegentlich aus der eigenen Vorstellungswelt, häufig aus einer anderen Wahrnehmung oder Sichtweise.

Man möchte den Gegenstand berühren, ihn fühlen und verstehen. Über die Sinne wird der Geist aktiviert, es baut sich eine Beziehung zum Gebilde auf.

Dann ist die Zeit gekommen, eine eigene Sinndeutung hat sich gebildet.
Man versteht auf einmal die Form, sie erscheint die einzig logische zu sein.

Die Gedanken kommen wieder zur Ruhe, es stellt sich ein wohliges Gefühl ein.

Man gibt sich ihr hin, der

Kunst

aus

Holz

Die Idee